Im Notfall immer: 112

Aufgaben

Die Jugendfeuerwehren treffen sich einmal in der Woche an den Feuerwehrhäusern mit ihren Betreuern und absolvieren Übungsdienste. Verschiedene Jugendgruppen sind über diese Treffen hinaus auch im sozialen Bereich engagiert.

Mit Vollendung des 18. Lebensjahres können die Jugendfeuerwehrmitglieder in den aktiven Dienst der Freiwilligen Feuerwehr übertreten und ihre Ausbildung zum Feuerwehrmann/zur Feuerwehrfrau machen.

  • Treffen an den Feuerwehrhäusern der Freiwilligen Feuerwehren mit ihren Betreuern zum Übungsdienst
  • Übungsnachmittage der Jugendlichen - 50% feuerwehrtechnischer Ausbildung und 50% jugendpflegerischer Arbeit
  • Engagement im sozialen Bereich
  • Feuerwehrtechnische Ausbildung
  • Jugendpflegerischer Teil: u.a. Tages- und Wochenendfahrten, Fahrradtouren, Zelten, Besichtigungen, Sport und mehr